Archiv

Erika Anderson - Die Kamerafrau

Wem verdanken wir den Film ALBERT SCHWEITZER? Erika Anderson reiste mehrfach nach Lambarene, überzeugte Albert Schweitzer vom Medium Film, und drehte mit ihrer 16-mm-Filmkamera diesen Dokumentarfilm über Albert Schweitzer. Neben dem Film ALBERT SCHWEITZER existieren unzählige Stunden von Filmmaterial, das Erika Anderson in Lambarene aufgenommen hat. Ohne diese Frau wäre die Stimme aus dem Urwald niemals auf die Leinwand gekommen.

> Weiterlesen

Tante Canada: Erste Filmaufnahmen aus dem Lambarene der 1930er Jahre

Die ersten bekannten und frühesten Film-Aufnahmen aus Lambarene stammen - nach bisheriger Kenntnis - von der Schottin Lilian Russel und wurden in der ersten Hälfte der 1930er Jahre aufgenommen. Das Filmmaterial befand sich in sehr schlechtem Zustand und wurde mit großem Aufwand unter Anwendung moderner Digitaltechniken im Auftrag der AISL (Internationale Albert Schweitzer Vereinigung) restauriert. Sie geben einen direkten Einblick in das Lambarene dieser Zeit, wofür wir Lilian Russel sehr dankbar sind.

> Weiterlesen

Jerome Hill - Der Produzent

Es gibt Menschen, die braucht man, um Projekt zu verwirklichen. Erika Andersons Idee war es ALBERT SCHWEITZER zu drehen. Aber ohne Jerome Hill Produzent und Finanzier wäre daraus weder ein Film geworden, noch hätte dieser einen OSCAR gewonnen.

> Weiterlesen